Chronik 2014/2015/2016


 

21.08.2016 alkoholosierter Mann beleidigt einen behandelnden Arzt im Klinikum Oranienburg rassitsisch und bedroht diesen

09.07.2016 Landesparteitag der AfD in der Musikscheune Kremmen angekündigt

27.06.2016 Hakenkreuzschmierereien am Lindenring in Oranienburg (OGA, 27.06.2016)

Mai 2016 rechte Schmierereien an den Fußgängerbrückenüber die Havel in Oranienburg

23.03.2016 Hakenkreuz-, SiegHeil- und HH88- Schmiererei an einem Zaunpfosten in der Clara-Zetkin-Str. in Hohen Neuendorf/OT Borgsdorf. In dem Haus wohnt ein Hohen Neuedorfer Stadtverordneter(OGA, 26.03.2016). 

15.03.2016 Hakenkreuzschmierereien Tucholskystraße Ecke Friedhof in Hennigsdorf (OGA, 17.03.)

09.03.2016 An einem Stromversorgungskasten gegenüber einem Lebensmittelgeschäft in der Oranienburger Straße/Hohen Neuendorf haben unbekannte Täter zwischen dem 07.03.16 und 08.03.16 ein Hakenkreuz und einen rechtsgerichteten Schriftzug mit schwarzer Farbe aufgetragen. Durch das Ordnungsamt wurde eine Firma mit der Beseitigung der Schmierereien beauftragt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 150 Euro (Internetwache Brandenburg, 09.03.2016)

05.03.16 und 08.03.16  Unbekannte Täter schmierten insgesamt elf Hakenkreuze an verschiedenen öffentlichen Gütern entlang der Oranienburger Havel. So wurden unter anderem die Skaterbahn und das Blaue Wunder mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Höhe des entstandenen Schadens, welcher durch die Feuerwehr beseitigt wurde, beträgt ca. 500 Euro ((Internetwache Brandenburg, 09.03.2016)

März Abendspaziergang in Oranienburg,...

Februar Abendspaziergang in Leegebruch

13.02.2016 Unbekannte haben Hakenkreuze in die Abdeckplane eines am Kreistagssaal Oranienburg abgestellten Containers geritzt (OGA, 13.02.2016)

09.02.2016 Ein Hakenkreuz und Schriftzüge wurden gestern Vormittag offenbar von einem 16-jährigen Schüler in die Wand der Hennigsdorfer Schule an den Havelauen geritzt. Ein Zeuge hatte ihn dabei beobachtet (Internetwache Brandenburg und OGA 16.2.)

09.02.2016 Aus einer Wohnung in der Schönwalder Straße/Hennigsdorf drangen gestern gegen 19.30 Uhr laute „Sieg-Heil“-Rufe. Ein 34-jähriger Wohnungsinhaber und ein 26-jähriger Mann wurden in der Wohnung festgestellt. Der 26-Jährige erhielt einen Platzverweis, da er offenbar gerufen hatte. Knapp eine Stunde später kam die Polizei erneut zum Einsatz, diesmal wegen Ruhestörung. Der 26-Jährige war trotz Platzverweis in die Wohnung zurückgekehrt und wurde nun in Gewahrsam genommen (iInternetwache Brandenburg, 10.02.)

04.02.2016  Nachts fanden sich kurz vor Mitternacht drei junge Männer aus Hennigsdorf im Alter von 21 (1,47 Promille), 22 (1,56 Promille) und 23 (1,74 Promille) Jahren vor dem Übergangswohnheim in der Ruppiner Chaussee ein und gaben mehrere beleidigende Rufe von sich. Unter anderen soll auch „Sieg Heil“ gerufen worden sein. Anschließend flüchteten die Männer in ein angrenzendes Waldgebiet. Im Rahmen einer umgehend eingeleiteten Fahndung konnten alle in der Nähe des Tatortes festgestellt werden. Nun ermittelt die Abteilung Staatsschutz in der Polizeidirektion Nord(Internetwache Brandenburg 05.02.2016)

22.01.2016 und wieder ein Abendspaziergang in Zehdenick

15.01.2016 Ein 45-jähriger Mann (1,93 Promille) belästigte am Nachmittag des 15.01.16 eine 33-jährige und eine 27-jährige Asylbewerberin aus Kenia in einem Verbrauchermarkt in der Poststraße/Hennigsdorf. Dabei gab er ausländerfeindliche Äußerungen von sich. Anschließend richtete er einen Revolver auf die beiden Betroffenen. Ein 45-jähriger Zeuge, der dies unterbinden wollte, wurde von dem Mann ebenfalls mit der Waffe bedroht. Nach dem Verlassen des Marktes hob er öffentlichkeitswirksam den rechten Arm zum Hitlergruß. Polizeibeamte konnten ihn im Nahbereich des Tatortes feststellen und in Gewahrsam nehmen. Dabei stellten sie bei ihm einen Gasdruckrevolver sicher. Gegenüber den Beamten äußerte er ebenfalls ausländerfeindliche Äußerungen (Internetwache Brandenburg, Opferperspektive)

08.01.2016 und wieder ein Abendspaziergang in Oranienburg

07.01.2016 und wieder ein Abendspaziergang in Velten

31.12.2015 Vermutlich in der Silvesternacht wurde in der Eichenfelder Straße / Eichsfelde an einer Fensterscheibe am Dorfvereinshaus ein spiegelverkehrtes Hakenkreuz in der Größe von 17 x 31 Zentimetern aus grün-gelbem Isolierband aufgeklebt. Dies ist von innen als Hakenkreuz wahrnehmbar. Es wurde Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen und das Hakenkreuz wurde entfernt. (Internetwache Brandenburg, 05.01.2016)

30.12.2015 An die Brücke am Louise-Henrietten-Steg (Oranienburg) sprühten bisher unbekannte Täter mit schwarzer Farbe ein etwa 60 mal 60 Zentimeter großes Hakenkreuz auf. Dies wurde am Vormittag des 30.12.15 festgestellt. Die Beseitigung der Schmierereien wurde veranlasst (Internetwache Brandenburg, 05.01.2016)

18.12.2015 Abendspaziergang in Oranienburg; ca. 150 Teilnehmer_innen. Mehrere Pöbeleien, versuchte Körperverletzungen , Beleidigungen, etc. seitens der Abendspaziergänger; rege Beteiligung der NPD

28.11.2015 Bürgerhaus in Löwenberg beschmiert (rechte Schmiererei mi einer Größe von etwa 1x1m) (OGA, 128.11.2015); 

06.11.2015 Eine Zeugin beobachtete zwei Männer dabei, wie diese im Bereich der Poststraße, Marktstraße und Victoriastraße (Velten) insgesamt 50 Plakate mit politischem Inhalt herunter gerissen haben. Auf den Plakaten wurde für ein Leben ohne rechtsgerichtete Menschen geworben. Die Plakate wurden sichergestellt. Nun ermittelt die Kriminalpolizei (Internetwache Brandenburg, 06.11.2015)

06.11.2015  Fürstenberg – Im Ortsteil Altthymen, in der Altthymener Dorfstraße wurde gestern Nachmittag festgestellt, dass Unbekannte ein ca. ein mal ein Meter großes Hakenkreuz auf eine Wiese sprühten. Der Staatsschutz führt die Ermittlungen. Oranienburg – In einem Krankenhaus wurde gestern festgestellt, dass Unbekannte im Inneren eines Fahrstuhls die Worte „Ausländer raus“ einritzten. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei(Internetwache Brandenburg, 06.11.2015).

05.11.2015 "Abendspaziergang" in Velten mit ca. 150 Teilnehmer_innen. 

04.11.2015 Unbekannte Täter beschmierten mit einem schwarzen Eddingstift die Fußgängerbrücke in der Kreisbahnstraße/Velten. Die rechtsgerichteten Sprüche wurden am Morgen des 03.11.15 auf den Stufen der Brücke festgestellt. Die Beseitigung wurde veranlasst. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 100 Euro beziffert. Das Dezernat Staatsschutz führt die Ermittlungen.(Internetwache Brandenburg, 04.11.2015)

04.11.2015 "Abendspaziergang" Oranienburg mit ca. 250-300 Teilnehmer_innen. 

19.10.2015 Eine Zeugin informierte am Morgen des 18.10.15 die Polizei darüber, dass in einer Wohnung in der Chausseestraße/Oranienburg rechtsradikale Musik abgespielt wird. Neben dem 63-jährigen alkoholisierten Wohnungsinhaber (1,53 Promille) wurden noch drei weitere ebenso alkoholisierte Männer im Alter von 41, 30 und 32 Jahren festgestellt. Drei CDs wurden durch die Beamten sichergestellt. Die Polizisten lösten die Feier auf und erteilten allen bis auf dem Mieter der Wohnung einen Platzverweis. Denen kamen die Männer nach. Das Dezernat Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen (Internetwache Brandenburg,19.10.2015).

12.10.2015 Unbekannte Täter sprühten in der Nacht zum 09.10.15 mit rot-brauner Farbe vier Hakenkreuze auf eine Wand einer Mehrzweckhalle in der Zehdenicker Straße/Liebenwalde auf. Die Schmierereien hatten die Maße von etwa 50 x 80 Zentimetern. Die Beseitigung wurde veranlasst. Die Kriminalpolizei des Dezernates Staatsschutz führt die Ermittlungen (Internetwache Brandenburg/OGA).

02.10.2015 "Abendspaziergang" in Zehdenick mit ca. 150-200 Beteiligten (Register). 

09.09.2015 Der Wasserschutzpolizei fiel gestern Nachmittag auf der Havel-Oder-Wasserstraße (Hennigsdorf) ein Sportmotorboot auf, das eine Reichskriegsflagge (von vor 1935) am Mast führte. Der 51-jährige Bootsführer wurde gestoppt. Der Mann gab die Flagge, deren Verwendung in der Öffentlichkeit unter Strafe steht, an die Polizeibeamten heraus (www.internetwache.brandenburg.de)

04.09.2015 Durch eine Anruferin wurden der Polizei am 04.09. gegen 23.30 Uhr aus der Hradeker Straße(Hennigsdorf) "Sieg Heil" sowie "Heil Hitler" Rufe gemeldet. Diese kamen nach ihren Angaben aus der Richtung einer Gruppe auf der Straße, die mit mehreren PKW im Wohngebiet standen. Eine genaue Zuordnung der Rufe zu einer konkreten Person war der Zeugin jedoch nicht möglich.Durch zivile Beamte wurde aufgeklärt und von den noch anwesenden Personen im Alter von 36 bzw. 48 Jahren die Personalien erhoben. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde von Amts wegen aufgenommen(www.internetwache.brandenburg.de)

03.09.2015 Beamte stellten während der Streifentätigkeit an einer Gebäudefassade in der Grünstraße/Zehdenick ein lilafarbenes Hakenkreuz (15 x 15 Zentimeter groß) fest. Unbekannte Täter hatten dies bis zum 02.09.15 aufgebracht. Das Dezernat Staatsschutz ermittelt (www.internetwache.brandenburg.de)

27.08.2015 Eine Zeugin meldete gestern Abend gegen 20.30 Uhr der Polizei, dass ein 33-Jähriger Mann aus einer Gruppe heraus, die sich auf dem Postplatz/Hennigsdorf befand, mehrmals „Sieg Heil“ rief und den Hitlergruß skandierte. Bei der Kontrolle durch die Polizeibeamten wurde bei dem Mann starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,65 Promille. Auf Grund der hohen Alkoholisierung und zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen. Des Weiteren wurde eine Blutentnahme zur Sicherung des Verfahrens durchgeführt (www,internetwache.brandenburg.de)

19.08.2015 Eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes informierte am Nachmittag des gestrigen Tages die Polizei darüber, dass an der Außenmauer einer Gaststätte in der Hammerallee/Liebenwalde ein 60 x 70 Zentimeter großes Hakenkreuz aufgetragen worden war. Unbekannte hatten vermutlich im Zeitraum vom 14. zum 15.08.15 die Außenwand mit blauer Farbe beschmiert. Das Ordnungsamt veranlasste die Beseitigung der Schmierereien. (Internetwache Brandenburg)

08.08.2015 Am Abend beschuldigt ein Mann einen somalischen Asylbewerber an einem Imbiss (Hennigsdorf) sein Handy gestohlen zu haben und beleidigt ihn rassistisch. Als dieser die Beschuldigungen zurückweist, zerbricht der Mann eine Bierflasche, greift ihn unvermittelt an und fügt ihm eine tiefe Schnittwunde nahe der Halsschlagader zu. Der Betroffene kann flüchten und die Polizei informieren. Er muss für mehrere Tage stationär im Krankenhaus behandelt werden. Ein Asylbewerber aus Kamerun, der dem Somalier zu Hilfe eilt, wird ebenfalls mit der Bierflasche schwer verletzt. Die Polizei ergreift einen 37-jährigen Tatverdächtigen und ermittelt wegen zweifachen versuchten Totschlags (opferperspektive.de, maz-online).

21.07.2015 Einbruch, Diebstahl und eingeritzte Hakenkreuze in Velten (OGA; 22.07.2015)

18.07.2015  Durch einen Zeugen wurde am 18.07. gegen 21.00 Uhr gemeldet, dass mehrere männliche Personen am Rathauspark das Denkmal in der Ludwig-Lesser-Straße (Hennigsdorf) mit Flaschen bewerfen und dazu "Sieg Heil" rufen sollen. Vor Ort konnten drei junge Männer im Alter von 14, 19 bzw. 18 Jahren festgestellt werden, die nach einer ersten Befragung auch zugaben, abwechselnd gerufen zu haben. Keiner der Tatverdächtigen war bereits zuvor polizeilich in Erscheinung getreten. Am Ort befindet sich ein Denkmal für die 1920 beim Kapp-Putsch Gefallenen, welches unbeschädigt blieb. Der Jugendliche und beide Heranwachsenden wurden des Platzes verwiesen (internetwache-brandenburg.de, 20.07.2015)

06.06.2015 im Zusammenhang mit dem TDDZ in Neuruppin: Infosstand der JN/NPD am Bahnhof Velten 

03.06.2015 gegen 10:00 Uhr informierte das Ordnungsamt Fürstenberg die Polizei. Unbekannte Täter sollen an der Eingangstür einer Kinderbetreuungseinrichtung in Bredereiche ein kleines Hakenkreuz geschmiert haben. Die Beseitigung des Zeichens wurde veranlasst und Anzeige erstattet. Der Schaden beträgt ca. 50 Euro (Internetwache Brandenburg)

28.05.2015  gegen 16:35 Uhr stellten Mitarbeiter des Wachschutzes ein eingebranntes Hakenkreuz an einer Bushaltestelle in Oranienburg fest. Die Entfernung wurde veranlasst (Internetwache Brandenburg)

14.05.2015 Ein Neonazipärchen greift den kurdischen Betreiber eines Imbisses in seinem Geschäft an. Der Betroffene erleidet Gesichtsverletzungen. Bereits in den Monaten zuvor erscheinen die Neonazis regelmäßig in dem Imbiss, beleidigen Betreiber und Mitarbeiter rassistisch, bedrohen sie und ihre Familien und skandieren neonazistische Parolen (Hennigsdorf; opferperspektive.de)

08.05.2015 Hausdurchsuchung in Velten wegen der Verbreitung von Liedgut mit volksverhetzendem Inhalt (Berliner Zeitung, 08.05.2015)

08.05.2015 Hakenkreuzschmiererei an einer Bushaltestele im Akazienweg in Hennigsdorf (OGA, 08.05.2015)

...04.2015 Flaschenwurf auf das Büro der "Linken" in der Bernauer Straße, Oranienburg. Gezielt auf das Plakat "Schöner Leben ohne Nazis", die Scheibe hielt. (Die Linke, 08.04.2015)

14.04.2015 Im Zeitraum der Ferien beschmierten bisher unbekannte Täter ein Schulgebäude in der Marianne-Grunthal-Straße in Zehdenick mit einem Hakenkreuz und verschiedenen Schriftzügen. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen (Internetwache Brandenburg, 14.04.2015).

11.04.2015 Rechte werfen Gegenstände auf die örtliche Geflüchtetenunterkunft in Gransee. Zwei Geflüchtete aus Syrien und Saudi Arabien im Alter von 32 und 43 Jahren stehen während des Angriffes an einem Fenster des Gebäudes (opferperspektive.de)

18.03.2015 "Abendspaziergang" in Zehdenick unter reger Beteiligung der NPD (u.a. Burk­hard Sah­ner, Robert Wolin­ski, Tho­mas Salo­mon, Robert Weg­ner, Kars­ten Bachert, Phi­lip Badz­cong und der Pan­ko­wer NPD-Kreisvorsitzende Chris­tian Schmidt) und ca. 100 weiteren Beteiligten (siehe auch: http://www.inforiot.de/oberhavel-abendspaziergang-zieht-nach-zehdenick). 

09.03.2015  In der Schönfließer Straße/Bergfelde wurde ein mit goldener Farbe aufgetragenes Hakenkreuz gefunden. Das Hakenkreuz ist etwa 1 x 1,30 Meter groß. Die Beseitigung wurde veranlasst (OGA, 12.03.2015)

03.03.2015 und noch einer:  "Abendspaziergang Oranienburg" mit ca. 150-200 Teilnehmer_innen;

19.02.2015 Hakenreuzschmiererei auf einer Zufahrtsstraße zu einer Kleingartenanlage in der Mühlenbecker Kastanienallee (OGA, 20.02.2015)

17.02.2015 Schmiererei „Lüge“ am Mahnmal „Müttergruppe“ unweit der Gedenkstätte Ravensbrück. Die Schmiererei wurde entfernt (OGA, 14./15.02.2015)

11.02.2015 Ein weiterer "Abendspaziergang Oranienburg" mit ca, 250 Teilnehmer_innen; wie immer mit reger Beteiligung und Untersützung NPD naher Kreise

21.01.2015 der erste "Abendspaziergang Oranienburg" für 2015; 

07.01.2015 Ein Zeuge stellte (…) an den Wänden einer Fußgängerunterführung am Granseer Bahnhof Schmierereien fest. Hier hatten Unbekannte mit weißer Farbe rechtsgerichtete Sprüche aufgetragen. Die Beseitigung der Schmierereien wurde veranlasst. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Internetwache Brandenburg, 08.01.2015)

 


 

18.12.2014 Ein Hakenkreuz und weitere Schmierereien wurden in der vorigen Woche an einem Windrad bei Eichstädt entdeckt. Die Schmierereien wurden entfernt. (OGA, 18.12.2014)

17.12.2014  Demo der Heimgegner und der NPD in Oranienburg, deklariert als "Abendspaziergang" in Möchtegrern-Pegida-Manier. Mehr Gegendemonstranten als Teilnehmer am "Abendspaziergang". Teilnehmer am "Abendspaziergang"u.a. Detlef Appel, Uwe Goßlau, Philip Badczong, Aileen Rokohl,...

16.12.2014  Unbekannte Täter beschmierten in der Nacht zum 15.12.14 das sich im Schlosspark Oranienburg befindliche Spielhaus mit Hakenkreuzen, Karikaturen und Schriftzügen. Diese waren offenbar mit einem schwarzen Filzstift aufgetragen worden. Die Beseitigung der Schmierereien wurde veranlasst. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro (Internetwache Brandenburg, 16.12.2014)

08.12.2014 Sonntag gegen 2:23 Uhr laute Musik mit volksverhetzendem Inhalt in der Hubertusstraße in Oranienburg. Die Polizei sorgte für Ruhe und stellte die Personalien dreier Personen fest. (OGA, 08.2.2014)

06.12.14 Ein Zeuge meldete gegen 22.45 Uhr, dass von einem Grundstück Am Birkenberg, Leegebruch, fremdenfeindliche Musik zu hören ist. Die Polizeibeamten hörten vor Ort bei zwei Liedern Textpassagen, die den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen. Auf dem Grundstück wurden der Grundstückseigentümer sowie sieben weitere Personen angetroffen. Es wurden zwei USB-Sticks und ein Laptop sichergestellt. Das Dezernat Staatsschutz ermittelt. (Internetwache Brandenburg, 08.12.2014)

05.12.2014 nur müde Beteiligung trotz des Versuchs der Mobilisierung durch Rechte bei einer Kundgebung gegen das geplante Asylbewerberheim in Leegebruch/Bärenklau. 3 Seelen verirrten sich nach Leegebruch und zogen auch schnell wieder ab (Regsiter Oberhavel)

27.11.2014 In einem Buswartehäuschen in Hennigsdorf, Waidmannsweg wurde mit einem Feuerzeug ein Hakenkreuz eingebrannt und ein ausländerfeindlicher Aufkleber entdeckt. Das Ordnungsamt beseitigte beides. (OGA, 27.11.2014)

26.11.2014 gegen 15:45 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel zur Unterstützung einer hilflosen Person im Verbindungsweg Ecke Wilhelmstraße/Velten gerufen. Nachdem eintreffende Rettungskräfte einen 21-jährigen Mann zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbringen wollten, wurde er plötzlich aggressiv und leistete erheblichen Widerstand. Als die Beamten eintrafen, wurden diese sogleich beleidigt und bespuckt. Weiterhin sprach er mehrmals rechtsgerichtete Äußerungen aus.  Augenscheinlich stand er unter Einfluss von berauschenden Mitteln. Er wurde unter Polizeibegleitung ins Krankenhaus gebracht. Es wurden mehrere Anzeigen gefertigt und eine Blutentnahme angeordnet.(Internetwache Brandenburg, 27.11.2014)

20.11.2014 Ein auf die Straße gesprühtes Hakenkreuz wurde in Oranienburg-Germendorf entdeckt und entfernt (OGA, 22.11.2014)

16.11.2014 Natürlich nahmen auch wieder viele Mitglieder der NPD am Volktrauertag teil und vereinnahmen diesen Termin für ihre kruden Ziele und Zwecke. Stolz posten sie auf ihrer Facebookseite Fotos von ihrer Teilnahme und zeigen ein einsames Lichtlein an einem Kriegerdenkmal in Dagow (Stechlin). (Register Oberhavel, facebookseite der NPD-Oberhavel)

16.11.2014 Fackelumzug von Nazis durch Gransee. Zwischen 30 und 50 Nazis marschieren mit Fackeln durch Gransee, mehrere Zeugen melden dies der Polizei. Laut Angaben einer Zeugin spranden viele der Beteiligten nach dem Fackelumzug am Meseberger Weg in Autos mit Kennzeichen aus TF und aus PM. Viele wurden anscheinend nicht von der Polizei kontrolliert. (Register, 17.11.2014)

13.11.2014 Hakenkreuzschmierereien und SS-Runen an einem Unterstellhäuschen für Einkaufswagen vor dem Orion-Geschäft in Oranienburg und an einem Hinweisschild (OGA, 13.11.2014)

07.11.14 Gransee; Unbekannte Täter bemalten auf dem Kreisverkehr der Strelitzer Straße ein aufgebautes Lichtelement, bestehend aus Gerüsten und Tüchern mit Hakenkreuzen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (Internetwache Oranienburg)

27.10.14 Ein Zeuge stellte am auf einem Schild, welches auf den Posten des Revierpolizisten in Fürstenberg/Havel hinweist, rechtsextremistische Schmierereien fest und informierte die Polizei. Die Beseitigung der Schmierereien wurde veranlasst. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 100 Euro (Internetwache Brandenburg, 27.10.2014)

26.10.14 Hennigsdorf, Ein 28-jähriger Mann soll gegen 21.05 Uhr aus einem Bistro in der Rigaer Straße gekommen sein und einem dort stehenden afrikanischen Asylsuchenden am Kragen gepackt haben. Daraufhin kam es zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen dem 28-Jährigen und dem 34-Jährigen und zwei weiten Afrikanern. Dabei machte der Deutsche ausländerfeindliche Bemerkungen. Die Polizeibeamten trafen den 28-Jährigen an seiner Wohnung an. Er hatte einen Atemalkoholwert von 2,79 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte und der Mann wurde aus dem Gewahrsam entlassen. Er kam aber einem erteilten Platzverweis nicht nach und wurde in Polizeigewahrsam genommen. Hierbei beleidigte der Mann wiederholt die Polizeibeamten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei u.a. wegen Volksverhetzung dauern an.(Internetwache Brandenburg).

23.10.2014 Uwe Goßlau, Stadtverordneter der Stadt Hennigsdorf postet auf seinem mutmaßlichen Facebookaccount NS-Symbole und Nazigrößen, hetzt gegen den Bundespräsidenten und verherrlicht den Nationalsozialismus. Goßlau hat bereits eingeräumt, die Nazisymbole gepostet zu haben. Er ist am Wochenende aus der NPD ausgetreten. Mehr dazu weiter unten.(MAZ-online, vom23.10. und 04.11.2014)

14.10.2014 Zwei Jugendliche sollen am 09.10.14 im Zeitraum von 18.30 Uhr bis 20.15 Uhr an die Wand eines Hauses in der Hohen Neuendorfer Straße ein Hakenkreuz in der Größe von einem mal einem Meter geschmiert haben. Dabei nutzten sie graue Farbe. Die Beseitigung wurde veranlasst. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Kripo ermittelt (beides Internetwache Brandenburg, OGA, 14.10.2014

14.10.2014 Ein Zeuge stellte am 11.10.14 gegen 13.00 Uhr an einer Turnhalle in der Bahnhofstraße ein geschmiertes Hakenkreuz fest. Die bisher unbekannten Täter hatten das Zeichen offenbar mit einem Sand-Gras-Gemisch aufgetragen. Die Freiwillige Feuerwehr entfernte das Zeichen und die Kriminalpolizei ermittelt. 

13.10.2014  Ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung Hennigsdorf stellte am 13.10.14 gegen 07.30 Uhr an einem Findling auf einem Verbindungsweg zwischen der Parkstraße und einer Jugendeinrichtung ein Hakenkreuz fest. Dieses war mit weißer Farbe aufgesprüht worden. Die Beseitigung der Schmiererei wurde veranlasst. Die Kripo ermittelt. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 100 Euro beziffert (Internetwache Brandenburg, 14.10.2014)

08.09.2014 Hohen Neuendorf; Ein 38-jähriger Festbesucher sollte aufgrund von starker Alkoholisierung in polizeiliches Gewahrsam genommen werden. Dagegen setze sich dieser aktiv zur Wehr und brüllte die Worte "Sieg Heil" und Beleidigungen gegen die Polizeibeamten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,42 Promille. Am nächsten Morgen wurde er in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nach Hause entlassen (Internetwache Brandenburg, 08.09.2014)

06.09.2014  Gegen 02.05 Uhr rief in der Wilhelm-Külz-Straße in Höhe des S-Bahnhofs Hohen Neuendorf ein 23-Jähriger rechtsextremistische Parolen. Der Mann befand sich in einer Gruppe von fünf Personen, rief die Parole und skandierte dazu den Hitlergruß gegenüber Polizeibeamten. Bei dem 23-Jährigen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 1,38 Promille ergab. Er wurde vorläufig festgenommen, die Blutprobenentnahme folgte. Nach seiner Ausnüchterung wurde der vernommen und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nach Hause entlassen. (Internetwache Brandenburg, 08.09.2014)

04.09.2014  Oranienburg, „Wahlkampfveranstaltung“ der NPD, Spaziergang Berliner Str. (Polizeidienststelle bis ?? (Register Oberhavel)

29.08.2014 Wahlveranstaltungen der NPD an verschiedenen Orten in Oberhavel; Gegendemos fanden statt. Als Redner dieses mal die Landtagskandidatin Aileen Rokohl und  Stefan Lux (stellv. Landesvorsitzende Berlin). (Register Oberhavel).

28.08.2014 Ein Jugendlicher im Freibad Hennigsdorf fällt durch „Sieg Heil!“ Rufe unangenehm auf und hat noch dazu auf dem Rücken ein Hakenkreuz „eingeritzt“ (?); er wird des Bades verwiesen, Anzeige erstattet (OGA, 30./31.082014)

06.08.2014 Festplatz Rigaer/Ecke Reinickendorfer Straße in Hennigsdorf. Ein zwei Meter großes Hakenkreuz in rosa Farbe gemalt und anschließend beseitigen lassen (OGA, 06.08.2014).

02.08.2014 Rigaer Straße Hennigsdorf, laute Nazi-Musik aus einer Wohnung; die Polizei stellt einschlägige CDs fest und ermittelt gegen 2 Personen wegen des Verdachts der Volksverhetzung (OGA, 05.08.)

15.7.2014  Am Sonntagmorgen Reichkriegsflagge aus dem Fenster gehängt und eingezogen. Wieder die Eichenallee in Leegebruch. (OGA, 15.07.2014)

12./13.07.2014 Schwarze Kreuze an zwei Orten in Oranienburg (Gedenkstätte und Schlossplatz), die auf die „deutschen Opfer“ von Ausländergewalt aufmerksam machen sollen. (Screenshot und Artikel PNN, 14.07.2014 und facebook)

04.07.2014  Graffiti-Mauer am Skaterpark in der Albert-Buchmann-Straße, Oranienburg.  Straftat wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Unbekannte Personen haben in der Zeit vom 02.07.2014, abends, bis zum 03.07.2014, mittags, mit grauer Farbe ein ca. 1 Quadratmeter großes Hakenkreuz aufgemalt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Internetwache Brandenburg)

20.06.2014 mehrmaliges Zeigen des Hitlergrußes auf dem Bandcontest für Toleranz des Netzwerks Courage auf dem Schlossplatz Oranienburg. Anzeige wurde erstattet, der Täter des Platzes verwiesen; am Abend dann laute rechte Musik aus einem Fenster in der Eichenallee in Leegebruch. Die selben Täter vom Nachmittag wurden ermittelt, die Musik abgestellt, Tonträger beschlagnahmt. (Register und OGA, 21.06.2014)

Juni 2014, Aufkleberwelle  rechtsextremen Inhalts an Laternenpfählen und sonstigem in Oranienburg/Eden. Wurden von Anwohnern entfernt (Register).

13.06.2014 Oranienburg-Schmachtenhagen, rechtsextreme Musik und lautstarkes mitgrölen am Grabowsee (OGA, 17.06.)

11.06.2014 NPD WM-Planer mit dem ganzen "Lied der Deutschen" und einem Grußwort des NPD-Vorsitzenden K. Beier in Briefkästen in Oberhavel (Register)

11.06.2014 Björn Beuchel, auch bekannt als "Björn der Germane", stört eine Veranstaltung der Linken-Politikerin Gerrit Große in Kremmen; trotz Fotografierverbot lichtet er diese ab und stellt das Foto auf facebook (Register Oberhavel)

29.05.2014 Auf dem Bahnhofsvorplatz in Hennigsdorf wird ein kenianischer Asylbewerber aus einer Gruppe von sechs Männern heraus bedroht. Er wird rassistisch beleidigt und aufgefordert »zurück nach Afrika« zu gehen. Einer der Männer droht ihm, dass er ein Messer dabei habe und ihn damit umbringen könne. Die Polizei ermittelt. (Opferperspektive)

28.05.2014 Schmierereien rechtsextremen Inhalts (Hakenkreuz mit Edding) an einem Einkaufszentrum in Hennigsdorf-Nord (OGA, 28.05.14)

24.05.2014 Einwerfen rechtsextremer Wahlwerbung an verschiedenen Briefkästen in Oberhavel mit dem vorherigen abkratzen diverser Aufkleber, die ebendieses untersagen (Register)

16.05.2014 Oranienburg, Schmierereien rechtsextremen Inhalts an der Havelbrücke "blaues Wunder (OGA, 16.05.)

08.05. 2014 Hakenkreuzschmierereien an Eisenbahnbrücke in Hennigsdorf (OGA, 8.05.14)

02. 05.2014 Demos Rechter an verschiedenen Orten in Oberhavel (Register Oberhavel)

18.04.2014 Ein Dönerladenbesitzer in Birkenwerder wird von mehreren Tätern rassistisch beleidigt. Dann schlagen und treten sie auf den 47-Jährigen ein (Opferperspektive)

11.04. 2014 rassistische Beleidigungen und Angriff auf den Angestellten eines Dönerimbisses in Hennigsdorf (Polizei, Opferperspektive)

29.03.2014 Aktivitäten mit dem "Fuchs"; der "schlaue Fuchs" animiert Passanten, sich mit ihm fotografieren zu lassen, verteilt Flugblätter und verbreitet rassistische Parolen unter anderem in Gransee und Hennigsdorf (facebook, NPD)

13.02.2014 Aktion der NPD vor dem Oranienburger Schloss; schwarze Luftballons mit Parolen werden losgeschickt (facebook NPD-Oberhavel, 15.03.2014)

Hilfe für Opfer rechter Gewalt

Was tun nach einem rechten Angriff